Nuclear Banks
Zwentendorf
Nuke Stop
Strabag - Protest
Atombank
Atombank

FACEBOOK

Facebook Strabag
NEU!!! Online-Protest
Online Protest
Klima-Special
Klimaspezial
Atommüll-Special
Atommüll-Special
Play Atominator!
Atominator

Glocalist Magazine

Glocalist Medien

FACEBOOK

Facebook The Climate

MOCHOVCE AUF FACEBOOK

Mochovce Facebook

Antiatom Szene auf ...


Flickr
 
Facebook
 
You Tube - Antiatom Szene

Übersetzen mit Google

Wer ist Online

Wir haben 55 Gäste online

Counter

Seitenaufrufe : 7388043
Österreichweiter Protesttag gegen Kleider Bauer am 28.02.2015 Drucken E-Mail
Geschrieben von: aotearoa   
Mittwoch, 25. Februar 2015 um 07:35 Uhr
Österreichweiter Protesttag gegen Kleider Bauer am 28.02.2015

Utl.: Kundgebungsmotto: „Freiheit für Rosenauer statt Pelz bei Kleider Bauer“

Am Samstag, den 28.02.2015, finden zwischen 10.00 und 16.00 Uhr Protest-Kundgebungen vor Filialen des Textilkonzerns Kleider Bauer in Wien, St. Pölten, Graz, Linz, Salzburg, Villach und Innsbruck statt. Anlass für die österreichweiten Proteste ist die Verhängung einer siebenmonatigen Haftstrafe gegen Resistance for Peace-Aktivist Peter Rosenauer, der bei einer gewaltfreien Protestaktion gegen Tierpelzhandel und den Nötigungsparagraphen 105 StGB im Dezember 2013 bei Kleider Bauer selbst schwer verletzt wurde und um Frühpension ansuchen musste.

Die dafür verantwortlichen Täter, die laut Rosenauer aus dem Umfeld von Kleider Bauer kommen, sowie ein damals involvierter Kampfsportler, mussten sich trotz Anzeigen nicht verantworten, während der gesundheitlich schwer angeschlagene Rosenauer seine Zivilcourage aktuell in der Haftanstalt Simmering abbüßt.

Dass das nicht nur wegen widersprüchlicher Zeugenaussagen schwer umstrittene Verfahren samt Verurteilung wegen angeblicher Nötigung abermals mit Kleider Bauer in Zusammenhang steht, lässt genau wie die Opfer-Täter-Verwechslung auf systematisches Vorgehen schließen und erscheint demokratiepolitisch gesehen äußerst bedenklich. Die österreichweiten Protestkundgebungen, die unter dem Motto „Freiheit für Rosenauer statt Pelz bei Kleider Bauer“ stehen, sollen diese Missstände öffentlich machen. Ebenso richten sich die Proteste gegen eine Geschäftspolitik, die unvorstellbare Tierqualen durch Handel mit Tierpelzen fördert und begünstigt.

Elvira Pöschko ist Obfrau der NGO „Antiatom Szene“ und Verantwortliche für die Kundgebung in Linz, die in Kooperation mit dem Linzer VGT stattfindet. Sie erklärt zu den von ihr initiierten österreichweiten Protestaufrufen: „Spätestens seit dem schändlichen Vorgehen gegen Tierschützer des VGT (Verein gegen Tierfabriken) ist klar, wie wenig demokratische Grundrechte zählen und wie agiert wird, wenn es darum geht, unbequeme Kritiker aus dem Verkehr zu ziehen. Dies ist demokratiepolitisch gesehen nicht nur äußerst bedenklich, es dürfen derartige Geschehnisse auch keinesfalls hingenommen werden, da diese eine reale Gefahr für alle kritisch denkenden und agierenden Personen hierzulande darstellen.“

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 11. März 2015 um 23:29 Uhr
 
Österreichweiter Kleider Bauer-Protesttag am 28.2. Drucken E-Mail
Geschrieben von: aotearoa   
Sonntag, 22. Februar 2015 um 21:06 Uhr

Am Samstag, den 28.2.2015, finden zwischen 10.00 und 16.00 Uhr Protest-Kundgebungen vor Filialen des Textilkonzerns Kleider Bauer in Wien, St. Pölten, Linz, Salzburg, Villach und Innsbruck statt. Anlass für die österreichweiten Proteste ist die Verhängung einer siebenmonatigen Haftstrafe gegen Resistance for Peace-Aktivist Peter Rosenauer, der bei einer gewaltfreien Protestaktion gegen Tierpelzhandel und den Nötigungsparagraphen 105 StGB im Dezember 2013 bei Kleider Bauer selbst schwer verletzt wurde und um Frühpension ansuchen musste.

"Antiatom Szene" organisiert die Kundgebung in der Linzer Landstrasse. Beginn ist um 10.00 Uhr. Wir freuen uns auf euer Kommen!

<<<Flyer-Download>>>


 
Solidaritätsbekundungen Fall Rosenauer Drucken E-Mail
Geschrieben von: aotearoa   
Dienstag, 16. Dezember 2014 um 21:26 Uhr

Solidaritätsbekundungen bitte formlos per Email mit Betreff "Rosenauer" an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. senden.Benötigt werden Vor- und Nachname, sowie Ort und Postleitzahl. DANKE.

Diese werden dann auch in unseren diesbezüglichen Schreiben an Bundespräsident Fischer und Justizminister Brandstetter angeführt.


 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 16. Dezember 2014 um 21:38 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 37

Windkraft Simonsfeld

Simonsfeld

AAE - Naturenergie


AAE

SOLARier

Solarier
Banner